Der Abmahnungs-Notfall-Koffer

GRATIS-Prämie sofort zum Herunterladen

Mit dem Abmahnungs-Notfall-Koffer erstellen Sie ab sofort in wenigen Minuten eine Abmahnung, die genauso rechtssicher ist, wie eine vom Anwalt!

Weisen Sie Problem-Mitarbeiter 100% rechtssicher in ihre Schranken. Zum Beispiel in diesen häufigen Abmahnungs-Fällen:

Zuspätkommen
Blaumachen
Beleidigungen
Schlechte Arbeitsergebnisse
Überziehung der Pausenzeiten
Private Telefonate während der Arbeitszeit
Privates Internet-Surfen während der Arbeitszeit
unentschuldigtes Fehlen
Unfreundlichkeit gegenüber Kunden
eigenmächtiger Urlaubsantritt
Vortäuschung einer Krankheit
unerlaubte Nebentätigkeiten
Rauchen oder Alkoholkonsum

… und noch viele weitere Arbeitshilfen, Checklisten und Muster mehr! PLUS EXTRA: Die komplette Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Sie auf Anhieb alles richtig machen – ohne später böse Überraschungen zu erleben! HIER KLICKEN:


Jetzt zugreifen: Dieses Angebot gilt noch bis zum
. !

Wichtiger Hinweis für Arbeitgeber, die sich Privat-Telefonate, dauerndes Zuspätkommen, Beleidigungen oder schlechte Arbeitsleistungen ihrer Mitarbeiter nicht länger bieten lassen wollen:

Welche dieser fatalen Abmahnungs-Fallen wollen Sie ab sofort für immer vermeiden?


 

Abmahnungs-Sonder-Report
von Personal-Experte Michael G. Peters

Lieber Arbeitgeber, lieber Vorgesetzter,

in wenigen Minuten von jetzt an haben Sie ein einzigartiges Tool auf Ihrem Rechner.

Dieses Tool hilft Ihnen künftig bei JEDEM Fehlverhalten von Mitarbeitern 100% rechtssicher weiter:

Erst recht dann, wenn Sie keine Zeit haben, sich ausgiebig um diesen Fall zu kümmern. Der…

Abmahnungs-Notfall-Koffer

Sie erhalten ihn jetzt Gratis! Klicken Sie dazu einfach hier – und der Download startet sofort.

Sie schreiben damit in Minutenschnelle eine Abmahnung, die genauso rechtssicher ist wie vom Anwalt. Selbst in kniffligen Fällen.

Leider legen Arbeitsrichter bei Kündigungsschutzklagen jedes Wort auf die Goldwaage. Besonders fatal:


ARBEITSRECHTLICHE KONFLIKTE wie ABMAHNUNGEN können schnell zur bösen Falle werden, wenn Sie sich scheinbar unbedeutende Fehler erlauben. Mit dem Abmahnungs-Notfall-Koffer verhindern Sie das. Hier klicken und sofort GRATIS herunterladen!

Dieses Wort kann schon Jahre vorher in einer Abmahnung gefallen sein. Und erst dann entscheidet sich, ob es das richtige oder das falsche Wort war! So wie in diesem Fall:

Eine Arbeitnehmerin hatte ihren Arbeitgeber erst eine Stunde nach Beginn der regelmäßigen Arbeitszeit über ihre Arbeitsunfähigkeit informiert.

Außerdem gab sie an, für 2 Tage krankgeschrieben zu sein. Doch das entsprach nicht der Wahrheit: Denn es lag ihr bereits eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für die ganze Woche vor.

Wegen dieser Falschinformation mahnte sie ihr Arbeitgeber ab. Nur 1 Jahr später wiederholte sich das Ganze:

Die Mitarbeiterin meldete sich erneut zu spät krank. Also kündigte ihr der Arbeitgeber … und stützte sich dabei auf die bereits erteilte Abmahnung. Denn er hatte ja wegen desselben Fehlverhaltens (also der verspäteten Krankmeldung) abgemahnt.

Also eine wasserdichte Abmahnung, meinen Sie? VON WEGEN!

Die Mitarbeiterin erhob Kündigungsschutzklage. Der Arbeitgeber sah der Klage gelassen entgegen und wähnte sich in Sicherheit. Weil er ja korrekt abgemahnt hatte – und jetzt ein gleich gelagerter Fall vorlag. Dachte er.

Bis die Richter ihr Urteil fällten…

Ihre Entscheidung: Die Kündigung war unwirksam!

Wie kann das sein?

Nun, es ist zwar richtig, dass eine verspätete Krankmeldung eine Kündigung rechtfertigt, wenn der Mitarbeiter vorher vergeblich abgemahnt wurde.

So weit, so gut. ABER:

In diesem Fall bezog sich die Abmahnung nur auf die Falschinformation bei der Krankmeldung.

Also auf einen anderen Sachverhalt, der für den aktuellen Vorfall nicht relevant ist.

Im ersten Fall wurde die Mitarbeiterin also für die Falschinformation abgemahnt, so dass die verspätete Krankmeldung 1 Jahr später noch „ungesühnt“ war.

Der Arbeitgeber hätte also zunächst erneut abmahnen müssen (LAG Berlin-Brandenburg, 18.12.2009, 6 Sa 1239/09). Diesmal allerdings wegen der verspätet eingereichten Krankmeldung.

Dieser Fall beweist:

Schon kleinste Fehler können eine Abmahnung rechtlich unwirksam machen!

Ich habe Ihnen diesen Fall herausgegriffen, weil er sehr deutlich zeigt, wie sorgfältig Sie bei Abmahnungen vorgehen müssen. Um nicht zu sagen: 200%ig perfekt!

Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie eine dermaßene „Haarspalterei“ wie oben vor Gericht schnell auf die Palme bringen würde. Mir ginge es jedenfalls so. Gar nicht zu reden von der Arbeitszeit und den Kosten, die für eine solche „Aktion“ verloren gehen!

Aus diesem Grund habe ich Ihnen den Abmahnungs-Notfall-Koffer zusammengestellt. Er enthält fertige Muster-Abmahnungen, Checklisten, Beispiele und viele weitere Arbeitshilfen, mit denen Sie solche Klippen sicher umschiffen.

Der Abmahnungs-Notfall-Koffer ist eine Sonderveröffentlichung meines Arbeitgeber-Spezial-Informationsdienstes „Personal aktuell“.

Personal aktuell hält Sie auf nur 8 Seiten im Monat über alle Themen rund um Arbeitsrecht, Lohnsteuer, Sozialversicherung und Mitarbeiterführung auf dem Laufenden.

15 Minuten Lesezeit im Monat reichen … und Sie sind vor bösen Überraschungen wie im Fall oben gefeit! Wie der Abmahnungs-Notfall-Koffer auch, ist jeder einzelne Tipp in Personal aktuell von ausgewiesenen Personal-Experten und Fachanwälten für Arbeitsrecht verfasst und geprüft.

So ist sichergestellt, dass Sie nicht zu den Arbeitgebern gehören, die in teure Fallen tappen. Etwa, weil sie veraltetes Recht anwenden. Oder wichtige Rechtsänderungen und Urteile nicht kennen.

Außerdem nutzen Sie alle Gestaltungsspielräume konsequent aus.

Personal aktuell: Jetzt 14 Tage GRATIS testen. Hier klicken!

Gerade in heiklen Fällen wie Abmahnungen, Kündigungen, Zeugnissen und Arbeitsverträgen verfallen Sie künftig nicht mehr in Panik.

Viele Führungskräfte müssen sich erst in aller Eile alles zusammensuchen, wenn sie z. B. abmahnen oder kündigen müssen:

Ein bisschen aus dem Internet, ein bisschen aus vielleicht längst veralteten Unterlagen, die noch irgendwo herumliegen … und genau dann passieren exakt die Fehler, die mit einem verlorenen Prozess vor dem Arbeitsgericht enden!

Schluss damit! Personal aktuell macht es Ihnen leicht. Denn Personal aktuell ist bewusst nicht auf Juristen zugeschnitten, sondern auf Sie als Arbeitgeber, Vorgesetzter und Führungskraft. Das bedeutet:

Kein verklausuliertes „Juristendeutsch“ ohne konkreten Praxisbezug. Sondern…

sofort anwendbare Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie jeden Sachverhalt in Minuten klären … und dennoch alles richtig machen!
Praxis-Checklisten, mit denen Sie mit wenig Aufwand sicherstellen, dass Sie an alles gedacht haben

Von Fachanwälten für Arbeitsrecht erstellte Musterformulierungen, die Ihnen böse Überraschungen ersparen und alle Gestaltungs-Möglichkeiten automatisch berücksichtigen:

Eine unschätzbare Hilfe bei Abmahnungen, Kündigungen, Betriebsvereinbarungen oder Arbeitsverträgen!

viele, sofort nachvollziehbare Praxis-Beispiele zeigen Ihnen, wie Sie eine Vorschrift richtig anwenden: Statt lange herumzugrübeln, ob Sie Ihren Firmenwagen nach der 1%-Methode versteuern sollten oder wie Sie Reisekosten im Ausland richtig abrechnen:

Einfach Ihre Werte in die Beispiel-Rechnung einsetzen … Thema in Minuten erledigt! Und zwar 100% betriebsprüfungs- und rechtssicher!

Wöchentliche E-Mail-Updates: Nie mehr Rechtsänderungen und neue Urteile verpassen! Als Personal aktuell -Nutzer bekommen Sie exklusiv alle aktuellen Änderungen direkt per E-Mail auf Ihren PC. Noch schneller können Sie nicht auf Änderungen reagieren und sich vor Fallen schützen!
Ihr persönliches Kennwort für die Internet-Datenbank: Zusammen mit der aktuellen Ausgabe bekommen Sie uneingeschränkten Zugang zum kennwortgeschützten Bereich der Internet-Datenbank von „Personal aktuell“. Hier können Sie sich zeitsparend Dokumente herunterladen, die aktuellen Ausgaben einsehen und vieles mehr!

Noch leichter können Sie sich den Umgang mit
dem oft lästigen Arbeitsrecht nicht machen!

Lassen Sie sich Ihre Test-Ausgabe von Personal aktuell jetzt kommen! Den Abmahnungs-Notfall-Koffer bekommen Sie jetzt sofort als Download kostenlos dazu. Als Dankeschön, dass Sie Personal aktuell ohne jedes Risiko auf die Probe gestellt haben.

Hier klicken:

Tausende Personalleiter, Führungskräfte, Geschäftsführer und Unternehmer erleichtern sich schon heute die Arbeit mit Personal aktuell. Machen Sie es ab jetzt genauso!

Prüfen Sie anhand Ihrer Personal aktuell -GRATIS-Test-Ausgabe selber nach, wie stark Ihnen Personal aktuell den Arbeitsalltag vereinfacht.

Nur 15 Minuten monatlich…und Sie haben für den Rest des Monats eine rechtssichere Antwort auf alle anfallenden Fragen zu den neuesten arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Änderungen.

Und Sie können Ihre Mitarbeiter auch noch besser motivieren. Gerade in den schwierigen Zeiten heute besonders wichtig.

Personal aktuell-Leser kennen diese Fallen, Urteile und legalen Gestaltungs-Möglichkeiten. Was ist mit IHNEN?

Kündigung bei Verdacht auf Diebstahl: Durchaus möglich – aber diese beiden Details müssen Sie unbedingt (!) beachten!



Warum es teurer ist, wenn Sie Personal aktuell nicht testen:

Schon bei einmaliger Anwendung macht sich Personal aktuell bezahlt:

Rechnen Sie einmal nach, wie viel Sie an Prozesskosten riskieren, wenn es wegen einem Formfehler in einer Abmahnung oder einem Vertrag zum Prozess kommt. Oder wie viel Zeit Sie bräuchten, um diesen Sachverhalt mit dem Anwalt zu klären.

Personal-aktuell-Nutzer machen es sich leicht. Und das bei 100%iger Rechtssicherheit. Sie übernehmen einfach ein fertig ausformuliertes Abmahnungs- oder Arbeitszeugnis-Muster, einen Muster-Arbeitsvertrag oder eine rechtlich geprüfte Beispielrechnung.

Machen Sie es sich von jetzt ab auch so leicht und „delegieren“ Sie einen Großteil dieser Arbeit an Personal aktuell: Hier

„Berufsanfänger gesucht“: Warum Sie auf diese (und zahlreiche weitere) Formulierungen in Stellenanzeigen unbedingt verzichten sollten

Wie viel Weihnachtsgeld steht Mitarbeitern nach Kündigung, Krankheit oder Elternzeit zu? Diese Musterrechnung beseitigt alle Unklarheiten – und das 100%ig betriebsprüfungssicher!

Schluss mit der Finanzamts-Schnüffelei bei Betriebsprüfungen! Mit diesem neuen Urteil bremsen Sie die Neugier der Prüfer völlig legal aus…

Lohnpfändung: Welche Vergütungsbestandteile zählen zum pfändbaren Einkommen … und welche nicht? Dieser Überblick beantwortet Ihnen diese Frage in Sekunden. Und verhindert, dass Sie ein hohes Haftungsrisiko eingehen und den Lohn im Extremfall doppelt zahlen müssen!
Kündigungsgespräch: Mit diesen Tipps stellen Sie nicht nur den sofortigen Zugang der Kündigung sicher, sondern vermeiden auch anschließende Kündigungsschutzprozesse. Sofort nachvollziehbar als Schritt für Schritt-Gesprächs-Leitfaden
Droht Ihnen demnächst eine Prozessflut? Warum die Hemmschwelle, vor Gericht zu gehen, deutlich gesunken ist… In jedem dritten Fall liegt der Streitwert mittlerweile bei unter 600 €!
Kinderpflege-Krankengeld: Wann Sie Entgeltfortzahlung leisten müssen – und wann nicht. Nehmen Sie diese Formulierung in Ihre Arbeitsverträge auf … und sparen Sie sich lange Diskussionen!
Arbeitszeitgrenzen überschritten: Beinhalten Ihre Arbeitsverträge diese Formulierung, die Sie vor dem Überschreiten der Geringfügigkeitsgrenze schützt?
Betriebsbedingte Kündigungen: Wie Sie trotz Sozialauswahl Leistungsträger halten und sich trotzdem von schwächeren Mitarbeitern trennen können
Alkoholisiert im Betrieb: So reagieren Sie richtig
Arbeitszeitbetrug: Vorsicht FALLE! Längst nicht immer dürfen Sie hier gleich kündigen. Zum Beispiel dann nicht, wenn der Mitarbeiter die Pause überzieht. Oder nicht ausstempelt. Doch Personal aktuell –Leser kennen auch die 2 Ausnahmefälle, wann eine fristlose Kündigung dennoch möglich ist
Zeugnis-Sprache: Warum Sie bei der Interpretation von guten Arbeitszeugnissen momentan skeptisch sein sollten! Besonders dann, wenn dem Bewerber betriebsbedingt gekündigt wurde…
Recht auf Teilzeit: Kann ein Mitarbeiter auch eine minimale Arbeitszeitverkürzung durchsetzen, die nur der Umverteilung seiner Arbeitszeit dient (also etwa von 5 auf 4 Tage)? Dieses Urteil sollten Sie kennen
Können Sie Elternteilzeit bei Führungskräften ablehnen? Liegen „dringende betriebliche Gründe“ vor, wenn z.B. die Controlling-Leiterin in Elternzeit gehen will – obwohl sie eine Schlüsselposition inne hat?
Urlaub: Egal, ob Urlaubsplanung, Nebentätigkeiten oder Urlaubsvergütung: Diese neuen Urteile sollten Sie kennen!
Nachwuchsgewinnung: Warum Sie ab sofort (!) mit Ihrem Recruiting früher ansetzen müssen....
Firmenwagen: wer haftet, wenn es kracht? Plus: Diese steuerlichen Neuregelungen sollten Sie kennen – denn die betreffen die häufigsten Fälle wie Fahrten zur Arbeit sowie die Kostenbeteiligungen des Mitarbeiters
Neues Urteil: Welche oft verwendete Floskel Sie im Arbeitszeugnis keinesfalls (!) mehr verwenden dürfen – selbst dann nicht, wenn es positiv gemeint ist!
Leistungsträger finden und halten: Worauf diese begehrten und hochqualifizierten Arbeitnehmer verstärkt Wert legen. Ist Ihr Unternehmen attraktiv genug für sie?
Kennen Sie diese Alternative zur Kündigung? Sie sparen damit Zeit, Kosten und Ärger, die Sie sich mit einem Kündigungsschutzprozess einhandeln würden. Nicht einmal ein Kündigungsgrund ist dafür erforderlich! Und es funktioniert auch bei nur schwer kündbaren Mitarbeitern wie Schwangeren oder Betriebsratsmitgliedern
Arbeitszeitgesetz: Was gehört zur Arbeitszeit? Gilt zum Beispiel Rufbereitschaft voll als Arbeitszeit, obwohl keine Arbeit erforderlich wird?
Personalentwicklung: An diesen 3 Punkten erkennen Sie künftige Führungskräfte
Vorsicht Risiko bei Kündigung! Warum die Freistellung von der Arbeit jetzt den Versicherungsschutz kostet
Achtung – wichtiges Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Dieses unerfreuliche Ergebnis müssen Sie in Sachen Kündigungsfristen bei unter 25-jährigen Mitarbeitern beachten…
Ausländische Mitarbeiter: Dürfen Sie abmahnen oder kündigen, wenn sie wegen schlechter Deutschkenntnisse keine schriftlichen Arbeitsanweisungen lesen können?
Fristlose Kündigung wegen unangemeldeter Raucherpausen: Dieses Urteil schafft Ihnen als Arbeitgeber ein ewiges Ärgernis endgültig vom Hals…
„Betriebliche Übung“: Welchen Satz Sie in Arbeitsverträge und Betriebsvereinbarungen übernehmen sollten, damit Sie in schwächeren Zeiten das Weihnachtsgeld und andere Sonderzahlungen aussetzen dürfen.

Teure Privat-Telefonate zu 0900-Hotlines: Eine Kündigung ist auch ohne Abmahnung rechtmäßig. Und das sogar bei Betriebsratsmitgliedern! Hier liegt eindeutig Vertrauensmissbrauch vor. Dieses Urteil stärkt Ihnen bei diesem häufigen Fall den Rücken…
Noch mehr Tipps erfahren Sie in Personal aktuell! Hier klicken und GRATIS testen!

Betriebsrat: Worauf Ihr Betriebsrat zusätzlich Anspruch hat, wenn Sie ihm für seine Tätigkeit einen PC zur Verfügung stellen
Gleitzone 2013 klipp und klar: So berechnen Sie die Beiträge korrekt – inklusive Berechnungsformel
3 Fallen im Einstellungsgespräch und wie Sie sie vermeiden: welche Gefahr sich schon hinter dem „ersten Eindruck“ verbirgt…
Mitarbeiter-Motivation: Neue psychologische Studien belegen, dass die Motivation von Mitarbeitern in der Gruppe deutlich geringer ist, als wenn sie allein arbeiten. Wie Sie hier gegensteuern
Arbeitszeitgrenzen überschritten – Was tun? In welchen Fällen Sie prinzipiell unter Tarif bezahlen können, um dieses Problem zu vermeiden. Und welchen entscheidenden Punkt Sie dabei unbedingt beachten müssen!
Steuern sparen bei der Abfindung? Diese 2 Urteile sollten Sie kennen, damit Ihr Mitarbeiter seine Steuerlast reduziert

Sie sind sich noch nicht 100%ig sicher? Dann lesen Sie hier, wie zufriedene Kunden über „Personal aktuell“ urteilen:

Kompetent und zeitnah informiert:

„Wenn ich im Posteingang sehe, dass Personal aktuell dabei ist, freue ich mich richtig. Es ist übersichtlich und nicht zu viel zu lesen.

Man muss nicht gleich 25 Seiten durcharbeiten, sondern kann sich 2-3 Minuten Zeit nehmen, zu lesen und ist trotzdem über alles informiert. Bei sehr vielen Themen hat mich Personal aktuell schon unterstützt, ich fühle mich kompetent und sehr zeitnah informiert.

Gabi Hofmann, Hofmann GmbH Personalleasing, Regensburg


Kündigungen sind heute schwierig –
da braucht man solche Informationen!

„Im Gegensatz zu vielen anderen Informationsquellen ist Personal aktuell kurz und knapp und enthält keine Werbung. Ich habe keine Lust, mir viele bunte Bilder anzugucken. Und Lamentieren hilft mir auch nicht weiter. Was ich brauche, sind Fakten. Ich lese jede Ausgabe aufmerksam durch und mache mir Notizen, z. B. über wichtige Urteile.

Denn heute ist es ja schwierig, ein Arbeitsverhältnis zu beenden. Da braucht man solche Informationen. Die Mitarbeiter wissen ja auch, dass das Arbeitsrecht auf ihrer Seite ist. Dazu kommt, dass man die Mitarbeiter motivieren muss – obwohl ihnen jeden Monat weniger Geld in der Kasse bleibt.”

Carmen Krüger, DAD Deutscher Autodienst GmbH, Hamburg


Besserer Durchblick
durch die permanenten Gesetzesänderungen:

„Ein großes Problem sind die vielen Gesetzesänderungen, die unsere Regierung immer wieder ausheckt. Auch die Mitarbeiter werden dadurch immer unzufriedener.

Mit Personal aktuell kann man sich da gut über die Neuregelungen informieren. Es ist gut geschrieben und für jedermann verständlich.

Ingrid Spernbauer, Raiffeisenbank Unterschleißheim-Hainhausen eG, Unterschleißheim


Gut zur Weiterbildung:

„Wenn eine Ausgabe von Personal aktuell in der Post ist, lese ich sie mir immer gleich durch und kopiere mir wichtige Artikel heraus.

Sobald ich Informationen zu einem Thema benötige, suche ich mir diese aus den Unterlagen von Personal aktuell heraus. Insgesamt habe ich mich mit Personal aktuell schon recht gut weiterbilden können.”

Michaela Rolke, MAKRA Norbert Kraft GmbH, Göppingen


Gute Hilfe beim komplizierten
Arbeitsrecht und den langen Kündigungsfristen:

„Bei den permanenten Änderungen im Arbeitsrecht kann es leicht passieren, dass etwas Wesentliches an einem vorbeigeht. Denn oft ändern sich ja nur Kleinigkeiten. Deshalb nutzen wir Personal aktuell zur Prophylaxe. Als das Schwerbehindertenrecht ins SGB IX übernommen wurde, hatte ich das woanders zwar auch gelesen.

Aber erst in Personal aktuell wurde richtig deutlich gemacht, was das eigentlich genau bedeutet – das Problem mit der Diskriminierung zum Beispiel. Mit diesen Schwerpunkt-Themen stößt Personal aktuell vieles an, und man muss trotzdem nicht so viel lesen.

Bei dem komplizierten Arbeitsrecht mit den langen Kündigungsfristen heutzutage ist uns Personal aktuell eine gute Hilfe. Das geht sogar so weit, dass ich es mittlerweile als eine Grundlage für unsere regelmäßigen Arbeitsrechts- Workshops in den Niederlassungen nutze!”

H. Behrendt, IRW GmbH, Erkrath


Super! Nirgendwo anders so kurz und bündig:

Super! Personal aktuell ist kurz und bündig und gibt einem genaue Tipps für die Umsetzung und nicht nur Theorie. Damit ist es eine große Erleichterung, was es alles Neues gibt.
Gut waren zum Beispiel die Tipps über die 50-€-Gutscheine oder die Weihnachtszuwendungen. Informationen zum Thema Personal und Arbeitsrecht gibt es von vielen Seiten. Aber nirgendwo anders ist es so kurz und bündig dargestellt.

Thien Huong Imhoff, BK Steuerberatung, Filderstadt


Komprimierte Informationen und umsetzbare Häppchen:

„Fachzeitschriften haben oft den Mangel, dass sie ein Thema in endlosen philosophischen Abhandlungen behandeln. Personal aktuell dagegen liefert komprimierte Informationen in leicht verdaulichen und vor allem umsetzbaren ,Häppchen’.”

Siegfried Baumeister, VOSS Automotive GmbH, Wipperfürth


Ich möchte nicht mehr darauf verzichten:

"In unserem Unternehmen Dyna Energetics bin ich komplett für die Lohn- und Gehaltsabrechnung zuständig. Bei "Personal aktuell" ist das Schöne, dass es mehrere wichtige Bereiche umfasst: Zum Beispiel werden alle Fragen rund um Sozialversicherung behandelt, aber auch die Gesetzestexte kommen nicht zu kurz.

 "Personal aktuell" ist eine praktische Hilfe im Arbeitsalltag mit den vielen umsetzbaren Tipps. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten."

Katharine Buhl, Dyna Energetics GmbH & Co. KG, Troisdorf

 

„Ja, diese Vorteile will ich mir ab sofort auch
sichern und „Personal aktuell“ sofort testen!“

Sie profitieren mit Ihrer Anforderung von einer ganzen Reihe von Vorteilen:

1. Ihre persönliche Test-Ausgabe von „Personal aktuell“
In wenigen Tagen liegt diese Ausgabe vor Ihnen. Testen Sie sie auf Herz und Nieren! Alle Tipps und Service-Leistungen können Sie sofort anwenden. Diese Ausgabe von Personal aktuell gehört auf jeden Fall Ihnen!
2.

Ihr Dankeschön, den Abmahnungs-Notfall-Koffer
jetzt sofort als Download

Sie macht Schluss mit der ewigen „Grübelei“, wie Sie welches Vergehen im Wortlaut abmahnen müssen. Sie übernehmen einfach eine der fertigen, fachanwaltsgeprüften Muster-Abmahnungen – fertig!

Damit haben Sie nicht nur jetzt 100%ige Rechtssicherheit. Sondern können auch dann gelassen bleiben, wenn der Mitarbeiter deswegen Klage erhebt! Diese Prämie kann sich allein durch diese Sicherheit doppelt und dreifach bezahlt machen. Jetzt anfordern!

3. Wöchentliche E-Mail-Updates: Statt sich selber um die neuesten Rechtsänderungen kümmern zu müssen, erhalten Sie sie ganz bequem per E-Mail. Kurz & kompakt informiere ich Sie darüber, was sich für Sie als Arbeitgeber geändert hat. So wenden Sie nie wieder veraltetes Recht an und tappen in teure Fallen!
4. Ihr Kennwort für die Internet-Datenbank
Mit diesem Kennwort können Sie auf den kennwortgeschützten Bereich der Internet-Datenbank von „Personal aktuell“ zugreifen. Und dort alle erschienenen Ausgaben und viele weiteren Arbeitshilfen sofort zeitsparend herunterladen.

Diese Berechtigung beginnt schon mit dem Tag der Zustellung; sie endet an dem Tag, an dem Sie uns mitteilen, dass Sie „Personal aktuell“ nicht weiter beziehen möchten, falls Sie der Test nicht überzeugt.

Sagen Sie selbst: Was könnte ich noch tun,
um Ihnen zu beweisen, dass dieses Angebot absolut fair ist?

Lassen Sie sich Ihre Test-Ausgabe von Personal aktuell PLUS Ihr Geschenk, den Abmahnungs-Notfall-Koffer jetzt kommen!

Ich freue mich, von Ihnen zu hören! Und vielleicht lernen wir uns in der Redaktionssprechstunde ja demnächst auch persönlich kennen.

Freundliche Grüße

Michael G. Peters, Chefredakteur Personal aktuell


Ihre persönliche Test-Anforderung

100 % Vertrauensgarantie für meinen GRATIS-Test!

Ja, ich möchte am kostenlosen 14-Tage-Gratis-Test teilnehmen und „Personal Aktuell“ kennen lernen.

  • 1. Ausgabe GRATIS zum 14-Tage-Testen. Diese Ausgabe darf ich auf jeden Fall behalten.
  • kostenloses Willkommensgeschenk zum Sofort-Download.
  • zahlreiche Muster-Formulare und Arbeitshilfen im Online-Downloadbereich.
  • Wenn mich der Test überzeugt und ich Ihnen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile (Fax oder E-Mail genügt), erhalte ich bequem per Post 14-tägig die neueste Ausgabe von „Personal aktuell“ zzgl. 6 Themenspezial-Ausgaben pro Jahr zu je 19,90€ zzgl. Versandkosten und MwSt.
  • Ich kann den Bezug zum Ende eines Bezugsjahres kündigen – ganz einfach ohne Angabe von Gründen.
Bitte senden Sie mein Test-Paket an:
Firma
Vorname
Nachname
Straße und Hausnummer
PLZ
Ort
E-Mail-Adresse
Jetzt gratis testen

Einen Augenblick, Ihre Anforderung wird übermittelt...

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk, die freien Berufe, den öffentlichen Dienst, Behörden sowie sonstige öffentliche oder karitative Einrichtungen, Verbände oder vergleichbare Institutionen und ist zur Verwendung in der selbstständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit bestimmt.

1049 / PNL6318


Datenschutzhinweis | AGB | Impressum | Kontakt